Grußworte zum Fest des Fastenbrechens 2016

Grußworte zum Fest des Fastenbrechens 2016

Liebe muslimische Freunde!

Zum Ende des Fastenmonats Ramadan und zu Beginn des Festes von Id-al-Fitr grüßen wir Sie herzlich und schicken Ihnen unsere besten Glückwünsche zum beginnenden Fest. Sie durften während des Fastenmonats Ramadan immer wieder erleben, dass das Fasten und das Gebet eine ganz persönliche Erneuerung des Glaubens bewirkt. Man kann sich von vielen unwesentlichen Dingen trennen und hat Zeit zum Beten. Die Zeit des Gebets und der gemeinsamen Feiern ist für Sie ein wichtiger Moment der Stärkung des Glaubens und der Gemeinschaft.

Die Zeit des Fastenmonats gibt auch immer wieder Gelegenheit dazu, besonders an diejenigen zu denken, die arm sind und leiden. So denken wir auch in diesem Jahr an die unzähligen Flüchtlinge, die wegen Krieg und Gewalt ihre Heimat verlassen mussten und bei uns in Deutschland Zuflucht gefunden haben. Es ist unsere gemeinsame auch religiöse Aufgabe, Menschen in Not zu helfen und Frieden zu stiften, denn wir wissen, dass Gott selbst der Barmherzige ist. Wer Gottes Barmherzigkeit erleben darf, der muss sie auch mit allen Menschen teilen, die Not leiden.

So wünscht Ihnen Gottes Segen und frohe Festtage

der Vorstand des KCID mit den Worten von Pater Thomas Maier, CIG Karlsruhe

 

P.S. Hier finden Sie Links zu Grußworten von Persönlichkeiten aus Staat und Kirche:

Grußbotschaft von Bundespräsident Joachim Gauck zum Fest des Fastenbrechens 2016

Ramadan-Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel, Merkur-Bericht

Grußbotschaft des Ratsvorsitzenden der EKD, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, zum Ramadan

Grußbotschaft des Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferene, Kardinal Reinhard Marx, zum Ramadan